Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V.
Pressemitteilungen


Leben ohne Barrieren

Recht und Politik

Mitgliedsorganisationen

Landesverband

Publikationen

Zum Reinhören

Downloads

Termine

Links

Ferienhäuser

Newsletter

Kontakt & Impressum

Datenschutz

facebook

YouTube


coding + custom cms © 2002-2019
AD1 media · 1147910 | 4
Themen [ Übersicht anzeigen ]

Persönliche Zukunftsplanung
UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen
UN-Konvention über die Rechte des Kindes
Eingliederungshilfe für behinderte Menschen
Kinder und Jugendliche
Kindergeld für Kinder mit Behinderung
älter werdende Menschen mit Behinderung
Mädchen und Frauen mit Behinderung
Frühförderung
Vorschulische Erziehung
Schule und Bildung

Sport für alle

Rollstuhlsport? Na klar!

Sport hat für viele Menschen eine große Bedeutung – unabhängig davon, ob sie selbst sportlich aktiv sind oder „nur“ als Zuschauer aktiv dabei sind.

Sport mit Handicap heißt unabhängig vom Alter, Art und Schwere der Behinderung Spaß und Freude an Bewegung zu erfahren und neues Selbstbewusstsein für den Alltag zu entdecken. Sport ist zudem gesund und wichtig für Prävention und Rehabilitation. Sport fördert zudem soziale Kontakte.

Nicht erst seit die Medien mehr über Sport mit Behinderung berichten oder die deutsche Mannschaft mit vielen Goldmedaillen von den Paralymics nach Hause kam, wissen wir um die Bedeutung von Sport für Menschen mit Behinderung. Vorbei ist die Zeit, in der behinderte Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, von sportlichen Aktivitäten ausgeschlossen sind. Das Angebot der Sportarten, die auch für körper- und mehrfachbehinderte Menschen möglich sind, wird ständig größer.

Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf müssen nicht von der Teilhabe am Freizeit- und Wettkampfsport ausgeschlossen werden. Vielmehr ist entscheidend, dass die Sportarten entsprechend angepasst werden. So lässt sich leicht erklären, weshalb Boccia oder Polybat unaufhaltsam auf dem Vormarsch sind. Unser Bundesverband unterstützt die Teilhabe von Menschen mit Cerebralparese am Freizeit- und Wettkampfsport in Schulen, Vereinen und anderen Einrichtungen, z.B. mit den Deutschen CP-Sportspielen und den Deutschen Boccia-Meisterschaften.

Die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen verpflichtet die Vertragsstaaten, Menschen mit Behinderung die Teilhabe am Sport zu gewährleisten (Artikel 30). Bewegung und Sport tut gut – ob in der Schule, im Sportverein, allein oder in der Gruppe mit Gleichgesinnten, ob in der Familie oder im Freundeskreis. Viele unserer Mitgliedsorganisationen laden ebenfalls zum gemeinsamen Sporttreiben ein. Mitmachen lohnt sich immer!

Sportarten

Ob Ball über die Schnur, Basketball, Boccia, Bogenschießen, Fechten, Fußball, Handbikefahren, Hockey, Judo, Leichtathletik, Rugby, Schwimmen, Selbstverteidigung, Tanzen, Tennis, Wandern oder Wintersport (z.B. Mono-Ski, Bi-Ski) – diese und weitere Sportarten sind für Menschen im Rollstuhl möglich. Vielleicht müssen da und dort Regeln angepasst werden. Wichtig ist, Wege zu den unterschiedlichen Sportarten zu öffnen.

Segeln

„Leinen los!“ heißt es auf dem Bodensee, auf dem Schluchsee oder auf dem Max-Eyth-See. Gesteuert wird mit einem Joystick, so dass auch körper- und mehrfachbehinderte Menschen das Segelboot selbst lenken können.

Schwimmen

ist gesund, hält fit und macht Spaß. Seit vielen Jahren trifft sich die Schwimmgruppe des Spastikervereins Lörrach im Winterhalbjahr immer samstags im Hallenbad der Gemeinde Maulbronn. Diese gemeinsamen Stunden ist für alle - ob behindert oder nicht – ein tolles Gemeinschaftserlebnis. Damit das Schwimmvergnügen möglich ist, hat der Verein einen Badelifter angeschafft, damit die Rollstuhlfahrer ins Schwimmbecken kommen können.

Sportschießen

Unser Mitglied Markus Lievert aus Lörrach ist rechtsseitig gelähmt, Stammschütze der 1. Mannschaft des SV Egringen und wurde mit seinem Team bereits zweimal in Folge Bezirksmeister mit dem Luftgewehr. Um sein Luftgewehr bedienen zu können, nutzt er einen beweglichen Federbock als Auflage. Trotz seiner schweren Behinderung betreibt er den Schießsport intensiv und auf hohem Niveau.

Tanzen

Bewegung und Musik – mit Tanzen kommt man so richtig in Schwung. Unsere Ortsvereine in Aalen und Göppingen bieten Rollstuhltanz für jedermann an.

Wandern

Wandern ist ein Freizeitvergnügen für die ganze Familie. Damit der Ausflug ins Grüne nicht am Parkplatz endet, hat unser Landesverband Tourentipps zum „Wandern mit dem Rollstuhl“ in Broschüren veröffentlicht. Auf unserer Internetseite www.rollstuhlwandern-in-bw.de finden Sie weitere Tourentipps. Und das Beste: Auch Sie können uns Ihren Wandervorschlag einreichen!



Linktipps

www.rollikids.de
Der Fachbereich Kinder- und Jugendsport im Deutschen Rollstuhl-Sportverband will vor allem Kinder und Jugendliche den Weg zum Rollstuhlsport zu ebnen. Bei den „rollikids“ kann jeder mitmachen. Aufgelistet sind sämtliche Sportgruppen für Kinder und Jugendliche, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind.

www.drs.org
Der Deutsche Rollstuhl-Sportverband informiert ausführlich über die Bedeutung des Sports für Menschen mit Behinderung sowie über mögliche Sportarten.

www.dbs-npc.de
Deutscher Behinderten Sportverband e.V.

www.bbsbaden.de
Badische Behinderten- und Rehabilitationssportverband e.V.

www.wbrs-online.net
Württembergischer Behinderten- und Rehabilitationssportverband e.V.

www.fids-foundation.org
Unser Landesverband ist Partner der Stiftung für behinderte Menschen mit Sitz in Esslingen, die Projekte rund um das Segeln mit sog. „Mini 12er“ fördert.

www.sportschau.de
Das Erste Deutsche Fernsehen (ARD) berichtet im Internet ausführlich in einer eigenen Rubrik über aktuelle Sportereignisse im Bereich des Behindertensports.

www.bbag-online.de
Fans sind die Seele des Fußballspiels und behinderte Fans gehören schon immer dazu. Die Internetseite der Bundesbehindertenfanarbeitsgemeinschaft (BBAG) informiert über die Fußballclubs und die jeweiligen Behindertenfanclubs. Damit ein barrierefreier Fußballgenuss für alle möglich wurde, hat die BBAG erstmals zur Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland einen „Reiseführer für behinderte Fußballfans“ erarbeitet.


Letzte Aktualisierung: 17.04.2010



 zur Druckansicht - >> 

 
Wohnen
Ausbildung und Arbeit
persönliches Budget
Pränataldiagnostik
Medienpolitik
Mit dem Rollstuhl sicher unterwegs ... im Auto / im Kleinbus
Mit dem Rollstuhl sicher unterwegs ... im Linienbus
Mit dem Rollstuhl sicher unterwegs ... mit der Deutschen Bahn
Mit dem Rollstuhl sicher unterwegs ... mit dem Flugzeug




zum Seitenanfang


Links und Hinweise

Spenden
Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.
LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg e.V.
Ziel: Barrierefreiheit!
Gemeinsame Servicestellen für Rehabilitation in Baden-Württemberg
Wandern mit dem Rollstuhl in Baden-Württemberg
Ferienhäuser des Landesverbandes
LEUCHTLINIE - Beratung und Auskunft für Betroffene von rechter Gewalt
Logo des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen | Externer Link zur Seite:  »Online Beratung«  (Seite öffnet im neuen Fenster)
Der Paritätische Wohlfahrtsverband LV Baden-Württemberg
Serviceportal für Baden-Württemberg
Auf eigenen Füßen stehen – Koch- und Haushalttipps für Menschen mit Behinderung
»Windelwechsel auf dem Fußboden? Nein, danke!« - Toiletten für alle » Baden-Württemberg
GKV - Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen