Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V.

Themen

Leben ohne Barrieren

Recht und Politik

Mitgliedsorganisationen

Landesverband

Publikationen

Zum Reinhören

Downloads

Termine

Links

Ferienhäuser

Newsletter

Kontakt & Impressum

Datenschutz

facebook

YouTube
LVKM-BW.Blog


coding + custom cms © 2002-2021
AD1 media · 1424037 | 10
+ + + Pressemitteilungen + + + [ Übersicht anzeigen ]

Falschparken auf Rolli-Parkplätzen wird deutlich teurer

   09. November 2021
Neuer Bußgeldkatalog

Berlin / Stuttgart, 9. November 2021 – Ab heute gilt der neue Bußgeldkatalog. Falschpar­ken auf Rollstuhlparkplätze wird erheblich teurer. Ab sofort kostet das unberechtigte Par­ken auf einem Rollstuhlparkplatz („PkW-Stellplatz für Menschen mit Be und Merkzeichen „aG“) 55 Euro statt bislang 35 Euro.

„Falschparken auf Rolli-Parkplätzen ist kein Kavaliersdelikt“, sagt Jutta Pagel-Steidl, Ge­schäftsführerin des Landesverbandes für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinde­rung Baden-Württemberg (LVKM). Der Selbsthilfeverband fordert seit vielen Jahren ein hö­heres Bußgeld für diese Falschparker und begrüßt daher die Neuregelung im Bußgeldka­talog. „Menschen, die außergewöhnlich gehbehindert sind und im Schwerbehindertenaus­weis das Merkzeichen „aG“ eingetragen haben, sind auf das Auto angewiesen, um mobil zu sein. Und Rolli-Parkplätze sind in Innenstädten sowieso Mangelware. Wenn dann die­ser Parkplatz „auch nur ganz gschwind“ durch einen Falschparker belegt ist, bedeutet dies für besonders mobilitätseingeschränkte Menschen eine weitere Suchfahrt. Somit werden zwei wichtige Schutzziele verletzt: Inklusion und Klimaschutz.“


 zur Druckansicht - >> 




zum Seitenanfang


Links und Hinweise

Spenden
»Windelwechsel auf dem Fußboden? Nein, danke!« - Toiletten für alle » Baden-Württemberg
Ferienhäuser des Landesverbandes
Serviceportal für Baden-Württemberg
LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg e.V.
Auf eigenen Füßen stehen – Koch- und Haushalttipps für Menschen mit Behinderung
Gemeinsame Servicestellen für Rehabilitation in Baden-Württemberg
Wandern mit dem Rollstuhl in Baden-Württemberg
GKV - Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen
Ziel: Barrierefreiheit!
Der Paritätische Wohlfahrtsverband LV Baden-Württemberg
LEUCHTLINIE - Beratung und Auskunft für Betroffene von rechter Gewalt
Logo des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen | Externer Link zur Seite:  »Online Beratung«  (Seite öffnet im neuen Fenster)
Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.