Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V.
Pressemitteilungen

Themen

Leben ohne Barrieren

Recht und Politik

Mitgliedsorganisationen


Publikationen

Zum Reinhören

Downloads

Termine

Links

Ferienhäuser

Newsletter

Kontakt & Impressum

Datenschutz

facebook

YouTube


coding + custom cms © 2002-2018
AD1 media · 1021406 | 1
Aufgaben und Ziele des Landesverbandes [ Übersicht anzeigen ]

Programm

Eine Organisation zur Selbsthilfe

„Unser Kind ist behindert.“ Diese Feststellung löst in einer Familie Betroffenheit, Ratlosigkeit, Unsicherheit und Ängste aus. Eltern sind in diesem Augenblick meist allein auf sich gestellt. Doch die Entdeckung der Gemeinsamkeit mit den Erfahrungen anderer Familien kann sehr zur Bewältigung dieser Situation beitragen.

Der Zusammenschluss von Menschen mit ähnlichen Erfahrungen und Schwierigkeiten ist bis heute Ausgangspunkt für Veränderungen: man lernt, seine Bedürfnisse zu artikulieren, findet den Mut, berechtigte Ansprüche gegenüber der Gesellschaft anzumelden. Für viele Eltern körper- und mehrfachbehinderter Kinder ist die Arbeit in einem Verein ein Weg, über die Familie hinaus etwas für die Zukunft ihrer Kinder zu tun. Betroffene werden dabei zu Experten in eigener Sache.

„Akzeptiert mich so, wie ich bin …!“ schreibt der spastisch gelähmte Schriftsteller Christopher Nolan in seiner Autobiografie. Er bringt auf den Punkt, wonach sich eigentlich jeder Mensch sehnt: als Person angenommen und anerkannt zu werden, wie man ist. Dazu will unser Landesverband seinen Beitrag leisten.

Es gibt viele verschiedene Formen von Körperbehinderungen. Kommen zu einer Behinderung weitere hinzu, spricht man von einer „Mehrfachbehinderung“. Menschen mit „cerebralen Bewegungsstörungen“ – umgangssprachlich häufig als „Spastiker“ bezeichnet – sind die größte Gruppe in unserem Landesverband. Die Spastik ist jedoch nur eine Form der so genannten infantilen Cerebralparese. Wir treten aber für alle körper- und mehrfachbehinderte Menschen ein.

Aus örtlichen Initiativen ging 1966 – sieben Jahre nach Gründung unseres Bundesverbandes – unser Landesverband als übergreifender Selbsthilfe- und Fachverband hervor. Heute ist er eine Gemeinschaft, in der sich rund 5.000 Familien mit behinderten Angehörigen zusammengeschlossen haben. In 30 regionalen Mitgliedsorganisationen leisten Eltern, ehrenamtliche Helfer und Fachkräfte unverzichtbare Arbeit. Vor Ort haben die Vereine viele Einrichtungen und Dienste geschaffen: Interdisziplinäre Frühförderstellen, familienentlastende Angebote, Schulkindergärten und Schulen für Körperbehinderte, Wohnheime, ambulant betreutes Wohnen, Werkstätten für behinderte Menschen, Tagesförderstätten sowie Integrationsprojekte.

 zur Druckansicht - >> 

 
Selbsthilfeverband
Fachverband
Sozialpolitische Interessensvertretung
Unsere Serviceleistungen




zum Seitenanfang


Links und Hinweise

Spenden
Serviceportal für Baden-Württemberg
LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg e.V.
Logo des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen | Externer Link zur Seite:  »Online Beratung«  (Seite öffnet im neuen Fenster)
Gemeinsame Servicestellen für Rehabilitation in Baden-Württemberg
Wandern mit dem Rollstuhl in Baden-Württemberg
Auf eigenen Füßen stehen – Koch- und Haushalttipps für Menschen mit Behinderung
Ziel: Barrierefreiheit!
»Windelwechsel auf dem Fußboden? Nein, danke!« - Toiletten für alle » Baden-Württemberg
Ferienhäuser des Landesverbandes
Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.
LEUCHTLINIE - Beratung und Auskunft für Betroffene von rechter Gewalt
Der Paritätische Wohlfahrtsverband LV Baden-Württemberg
GKV - Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen