Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V.

Themen

Leben ohne Barrieren

Recht und Politik

Mitgliedsorganisationen

Landesverband

EUTB-Stellen

Publikationen

Zum Reinhören

Downloads

Termine

Links

Ferienhäuser

Newsletter

Kontakt & Impressum

Datenschutz

facebook

YouTube
LVKM-BW.Blog


coding + custom cms © 2002-2024
AD1 media · 1819295 | 9
+ + + Pressemitteilungen + + + [ Übersicht anzeigen ]

Wählen gehen!
- Fragen an Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl

   16. Mai 2024
Kommunalwahlen am 9. Juni 2024

Stuttgart, 16.05.2024. Demokratie lebt vom Mitmachen. Menschen mit und ohne Behinderung entscheiden mit ihrer Stimme am 9. Juni 2024, wer in den kommenden fünf Jahren in den Gemeinderat der 1.101 Städte und Gemeinden sowie in den Kreistag der 35 Landkreise einziehen wird. Der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg hat Fragen an Kandidatinnen und Kandidaten zusammengestellt. Unser Appell an alle lautet: Wählen gehen!

Wahlprüfsteine für den Gemeinderat

„Die Gemeinde fördert in bürgerschaftlicher Selbstverwaltung das gemeinsame Wohl ihrer Einwohner und erfüllt die ihr von Land und Bund zugewiesenen Aufgaben.“ Nachzulesen ist dieser Grundsatz in der Gemeindeordnung Baden-Württemberg. Welche Maßnahmen werden die künftigen Mitglieder des Gemeinderats ergreifen, damit Menschen mit Behinderungen selbstbestimmt in der Gemeinde leben können wie alle anderen auch? Unsere Fragen beziehen sich auf folgende Handlungsfelder:

  • Barrierefreiheit
  • Beteiligung an kommunalpolitischen Entscheidungen
  • Bildung und Erziehung
  • Inklusion
  • Mobilität und Klima
  • „Toilette für alle“ – denn wo sie fehlt, ist eine Teilnahme ausgeschlossen.
  • Wohnen

Wahlprüfsteine für den Gemeinderat

„Der Landkreis verwaltet in seinem Gebiet unter eigener Verantwortung alle die Leistungsfähigkeit der kreisangehörigen Gemeinden übersteigenden öffentlichen Aufgaben, soweit die Gesetze nichts anderes bestimmen.“ Nachzulesen ist dieser Grundsatz in der Landkreisordnung Baden-Württemberg. Welche Maßnahmen werden die künftigen Mitglieder des Kreistages ergreifen, damit Menschen mit Behinderungen selbstbestimmt im Landkreis leben können wie alle anderen auch? Unsere Fragen beziehen sich auf folgende Handlungsfelder:

  • Abfallwirtschaft: Windelbonus
  • Beteiligung an kommunalpolitischen Entscheidungen
  • Eingliederungshilfe
  • Inklusion
  • Katastrophenschutz („Rette sich, wer kann!“)
  • öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV), einschl. Schülerbeförderung
  • Rettungsdienst

INFO
Die ausführlichen Fragen finden Sie unter

Fragen an Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat (PDF, 1.4 MB)

Fragen an Kandidatinnen und Kandidaten für den Kreistag (PDF, 500 KB)


 zur Druckansicht - >> 




zum Seitenanfang


Links und Hinweise

Spenden
Ziel: Barrierefreiheit!
LEUCHTLINIE - Beratung und Auskunft für Betroffene von rechter Gewalt
Ferienhäuser des Landesverbandes
Wandern mit dem Rollstuhl in Baden-Württemberg
»Windelwechsel auf dem Fußboden? Nein, danke!« - Toiletten für alle » Baden-Württemberg
Der Paritätische Wohlfahrtsverband LV Baden-Württemberg
Auf eigenen Füßen stehen – Koch- und Haushalttipps für Menschen mit Behinderung
Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.
Logo des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen | Externer Link zur Seite:  »Online Beratung«  (Seite öffnet im neuen Fenster)
Gemeinsame Servicestellen für Rehabilitation in Baden-Württemberg
GKV - Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen
Serviceportal für Baden-Württemberg
LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg e.V.