Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V.

Themen

Leben ohne Barrieren

Recht und Politik

Mitgliedsorganisationen

Landesverband

Publikationen

Zum Reinhören

Downloads

Termine

Links

Ferienhäuser

Newsletter

Kontakt & Impressum

Datenschutz

facebook

YouTube
LVKM-BW.Blog


coding + custom cms © 2002-2020
AD1 media · 1292893 | 2
+ + + Pressemitteilungen + + + [ Übersicht anzeigen ]

„Eine für alle“ - die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) in Karlsruhe hilft durch den Paragrafendschungel

   10. März 2020
Svenja Felder steht ratsuchenden Menschen mit Behinderungen zur Seite
„Eine für alle“ - bei der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung arbeiten ehrenamtliche und hauptamtliche Berater eng zusammen. V.l.n.r.: Martin König, Jürgen Schulligen (Vorstände des VKM Karlsruhe) und Svenja Felder (hauptamtliche EUTB-Beraterin)<br />Foto © privat
„Eine für alle“ - bei der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung arbeiten ehrenamtliche und hauptamtliche Berater eng zusammen. V.l.n.r.: Martin König, Jürgen Schulligen (Vorstände des VKM Karlsruhe) und Svenja Felder (hauptamtliche EUTB-Beraterin)
Foto © privat

Karlsruhe, 10.03.2020 – Allein den richtigen Weg durch den Paragrafendschungel zu finden, fällt Menschen mit Behinderungen und ihren Angehörigen schwer. Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) ist für viele „ein Buch mit sieben Siegeln“. Die seit Jahresbeginn geltenden Neuregelungen sorgen bei Vielen für große Unsicherheit. Menschen mit Behinderungen und ihre Familien finden in der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) in Karlsruhe eine Anlaufstelle. Das Angebot wird vom Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg (LVKM) in Kooperation mit dem Verein für körper- und mehrfachbehinderte Menschen – mittlerer Oberrhein (VKM) getragen. Seit Oktober finden Betroffene in der hauptamtlichen Beraterin Svenja Felder eine Ansprechpartnerin, die zuhört und gemeinsam mit ihnen den richtigen Weg sucht. Die barrierefreie Beratungsstelle ist zentral in Karlsruhe gelegen und befindet sich in der Fasanenstraße 10.

Die EUTB unterstützt und berät alle Menschen mit Behinderung oder von Behinderung bedrohte Menschen und ihre Angehörigen kostenlos in allen Fragen zu Rehabilitation und Teilhabe. Diese Beratung gilt als „Herzstück“ des BTHG. Der Bund fördert den Aufbau eines bundesweiten Netzwerkes von rund 500 Beratungsstellen. „Die unabhängige, kostenlose und vertrauliche Beratung der EUTB ist für die Menschen mit Behinderung im Stadt- und Landkreis Karlsruhe eine wichtige Ergänzung zu bestehenden Beratungsangeboten. Sie unterstützt bei der selbständigen Lebensführung und bei der Teilhabe in allen Bereichen der Gesellschaft.“, darin sind sich die beiden Vorsitzenden des VKM Karlsruhe, Martin König und Jürgen Schullingen, einig. „Die Idee einer ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung passt zu unserem Selbsthilfeverband. Die EUTB ist einzig den ratsuchenden Menschen verpflichtet, um ihnen Teilhabe in allen Bereichen zu ermöglichen. Deshalb haben wir die Trägerschaft der EUTB übernommen, so Jutta Pagel-Steidl, LVKM-Geschäftsführerin. „Peer Beratung, also Betroffene beraten Betroffene, ist dabei das zentrale Element.“

Svenja Felder ist gelernte Kinderkrankenpflegerin, Sozialpädagogin und systemische Beraterin und kennt viele Hilfeangebote für Menschen mit Behinderungen im Stadt- und Landkreis Karlsruhe. „Mir ist es eine Herzensangelegenheit, Menschen mit Behinderung und deren Angehörige durch kompetente Beratung in ihrer häufig schwierigen Lebenssituation zu unterstützen und den Zugang zu Teilhabeleistungen und regionalen Unterstützungsangeboten zu erleichtern. Ich möchte dazu beitragen, Ideen zu entwickeln, selbstbestimmte Entscheidungen zu treffen und Lösungswege zu finden. Barrierefreiheit und Beratung auf Augenhöhe, ein offenes Ohr für die jeweilige Lebenssituation, für Schwierigkeiten, aber auch Potentiale, sind mir dabei sehr wichtig. Ich freue mich auf jede Anfrage und bin offen für alle Anliegen rund um Themen zu Leben mit Behinderung und Teilhabe.“ So beschreibt Felder ihre Motivation für die neue Tätigkeit. Aktuell stehen Fragen zur Umsetzung des BTHG ganz oben auf der Liste: Warum brauche ich ein eigenes Girokonto? Wer zahlt das Mittagessens in der Werkstatt für behinderte Menschen? Wo erhalte ich eine Wertmarke für den Bus? Was ist das Persönliche Budget? Wer begleitet mich bei der Feststellung des individuellen Hilfebedarfes?

Für kurze Wege zur Beratung sorgt die zentrale Lage in Karlsruhe (Öffnungszeiten: montags, dienstags und donnerstags 10.00 -12.00 Uhr und 13.00 – 17.00 Uhr, mittwochs und freitags 9.00 – 11.00 Uhr) und die regelmäßig alle 14 Tage mittwochs stattfindende offene Außensprechstunde im Rathaus Waghäusel (14.30 bis 16.30 Uhr).

Der Weg zur EUTB Karlsruhe:

Svenja Felder
Fasanenstraße 10
76131 Karlsruhe
Telefon 0721 / 120 834 99
E-Mail eutb-karlsruhe@lvkm-bw.de
Termine nach Vereinbarung

INFO
Alle Informationen zur EUTB Karlsruhe gib es unter www.teilhabeberatung.de


 zur Druckansicht - >> 




zum Seitenanfang


Links und Hinweise

Spenden
Gemeinsame Servicestellen für Rehabilitation in Baden-Württemberg
Der Paritätische Wohlfahrtsverband LV Baden-Württemberg
LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg e.V.
LEUCHTLINIE - Beratung und Auskunft für Betroffene von rechter Gewalt
Serviceportal für Baden-Württemberg
Ziel: Barrierefreiheit!
Wandern mit dem Rollstuhl in Baden-Württemberg
»Windelwechsel auf dem Fußboden? Nein, danke!« - Toiletten für alle » Baden-Württemberg
Logo des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen | Externer Link zur Seite:  »Online Beratung«  (Seite öffnet im neuen Fenster)
Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.
Auf eigenen Füßen stehen – Koch- und Haushalttipps für Menschen mit Behinderung
GKV - Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen
Ferienhäuser des Landesverbandes