Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V.

Themen

Leben ohne Barrieren

Recht und Politik

Mitgliedsorganisationen

Landesverband

Publikationen

Zum Reinhören

Downloads

Termine

Links

Ferienhäuser

Newsletter

Kontakt & Impressum

Datenschutz

facebook

YouTube


coding + custom cms © 2002-2018
AD1 media · 1044087 | 4
+ + + Pressemitteilungen + + + [ Übersicht anzeigen ]

Bvkm - Neuer Bundesvorstand gewählt

   21. September 2014
 

Dresden, 21. September 2014 - Helga Kiel aus Kiel ist die neue und alte Vorsitzende des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen (bvkm). Sie steht seit vier Jahren an der Spitze des Bundesverbandes. Ihr zur Seite stehen sechs engagierte Frauen und Männer. Gemeinsam bilden sie die neue Führungsriege für die kommenden vier Jahre. Erstmals seit Jahren sit Baden-Württemberg nicht mehr im Bundesvorstand vertreten. Auf eigenen Wunsch ist Hans Ulrich Karg aus Bad Schussenried und ehrenamtlicher Vorsitzender des Landesverbandes für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg ausgeschieden. Ebenfalls nicht mehr kandidiert hat Uwe Herbener-Roos, der in Rheinland-Pfalz lebt und sich seit Jahrzehnten in der Region Karlsruhe beruflich und ehrenamtlich im Verband engagiert. Bei der Mitgliederversammlung in Dresden wurden Beide am Wochenende gebührend verabschiedet.

Und so setzt sich die neue Führungsmannschaft zusammen:

Vorsitzende:

Helga Kiel, Diplom-Handelslehrerin, Kiel (Schleswig-Holstein) Frau Kiel ist Mutter von drei Kindern, zwei Kinder haben Behinderungen. Im Oktober 2010 wurde sie als erste Frau in der Geschichte des bvkm zur Vorsitzenden gewählt. Sie war maßgeblich an der Gründung einer Bundesfrauenvertretung beteiligt. Ihr Motto: „Ich will weiterhin die Elternperspektive in den bvkm einbringen. Ich will weiter etwas bewegen – und gemeinsam schaffen wir das auch!“

Vorstandsmitglieder

Kerrin Stumpf, Rechtsanwältin, Hamburg
Frau Stumpf ist Mutter von drei Kindern, ihr Sohn Pelle ist komplex behindert. Seit 2007 ist sie für den Elternverein Leben mit Behinderung Hamburg. In Kürze wird sie dort hauptamtliche Geschäftsführerin. Ihr Motto: „Eltern sind gemeinsam stark und können etwas bewegen. Meine Schwerpunkte liegen auf dem Handlungsfeld Ethik & Recht. Ich setze mich vor allem dafür ein, die Rechtsstellung von Menschen mit Behinderung zu sichern und zu verbessern.“

Holger Jeppel, Gesamtschullehrer, Bochum (NRW)
Herr Jeppel ist Vater von drei Kindern, davon ist ein Kind schwerstbehindert. Er arbeitet an einer inklusiven Gesamtschule in NRW und ist Elternbeiratsvorsitzender an der Sonderschule seines Sohnes. Sein Motto: „Kinder mit komplexen Behinderungen müssen in Bildungsdebatte vorkommen. Mein inhaltlicher Schwerpunkt wird die Bildungspolitik sein.“

Petra Roth, Dipl.-Ing. für Städtebau, Fachkraft für soziale Arbeit, Plauen (Sachsen)
Frau Roth ist Mutter einer 1998 verstorbenen behinderten Tochter und Gründungsmitglied der Elterinitiative „Hilfe für Behinderte und ihr Familien Vogtland“ und seit 2010 deren Geschäftsführerin. Ihr Motto: Ich stehe für die Verbindung zu den Clubs & Gruppen sowie zur Bundesfrauenvertretung.“

Heinrich Fehling, Sozialarbeiter, Coburg (Bayern)
Herr Fehling gehört dem Bundesvorstand bereits seit 1986 an. Er war langjähriger Geschäftsführer des Ortsvereins in Coburg und ist in vielen Organisationen tätig. Sein Motto: Menschen mit komplexen Behinderungen nicht bei der Inklusion vergessen! Miteinander – Füreinander!“

Gernot Steinmann, Dipl.-Betriebswirt und Berufspädagoge, München (Bayern)
Herr Steinmann ist Vater von sechs Kindern und seit über 40 Jahren im Bereich der Rehabilitation von Menschen mit Behinderung tätig. Sein Motto: „Inklusion mit differenzierter Position voranbringen; Bundesteilhabegesetz, ältere Menschen mit Behinderung“

Nils Rahmlow, Bürokaufmann, Hamburg
Herr Rahmlow ist seit 2005 Mitglied der Bundesvertretung der Clubs & Gruppen. Als Mensch mit Behinderung ist ihm die volle und ungehinderte Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft wichtig und bringt sich daher auch im Hamburger Verein „Leben mit Behinderung“ engagiert ein. Sein Motto: Die Inklusion, die in der UN-Behindertenrechtskonvention verankert ist, ist eine Herausforderung für alle. Diese können wir nur gemeinsam erfolgreich umsetzen. Ich will meine eigenen Erfahrungen einbringen, Denn: Menschen mit Behinderungen vertreten sich selbst!“

Der neue Vorstand
v.l.n.r.: Holger Jeppel, Heinrich Fehling, Helga Kiel, Kerrin Stumpf, Nils Rahmlow, Gernot Steinmann, Petra Roth

Foto: Der neue Vorstand //	v.l.n.r.: Holger Jeppel, Heinrich Fehling, Helga Kiel, Kerrin Stumpf, Nils Rahmlow, Gernot Steinmann, Petra Roth
Foto: Der neue Vorstand // v.l.n.r.: Holger Jeppel, Heinrich Fehling, Helga Kiel, Kerrin Stumpf, Nils Rahmlow, Gernot Steinmann, Petra Roth

 zur Druckansicht - >> 




zum Seitenanfang


Links und Hinweise

Spenden
Logo des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen | Externer Link zur Seite:  »Online Beratung«  (Seite öffnet im neuen Fenster)
Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.
LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg e.V.
Ferienhäuser des Landesverbandes
Der Paritätische Wohlfahrtsverband LV Baden-Württemberg
Auf eigenen Füßen stehen – Koch- und Haushalttipps für Menschen mit Behinderung
Gemeinsame Servicestellen für Rehabilitation in Baden-Württemberg
GKV - Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen
Wandern mit dem Rollstuhl in Baden-Württemberg
LEUCHTLINIE - Beratung und Auskunft für Betroffene von rechter Gewalt
Serviceportal für Baden-Württemberg
Ziel: Barrierefreiheit!
»Windelwechsel auf dem Fußboden? Nein, danke!« - Toiletten für alle » Baden-Württemberg