Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V.

Themen

Leben ohne Barrieren

Recht und Politik

Mitgliedsorganisationen

Landesverband

Publikationen

Zum Reinhören

Downloads

Termine

Links

Ferienhäuser

Newsletter

Kontakt & Impressum

Datenschutz

facebook

YouTube


coding + custom cms © 2002-2018
AD1 media · 1044080 | 4
+ + + Pressemitteilungen + + + [ Übersicht anzeigen ]

Vorstandswahl:
Thomas Seyfarth zum stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt
Armin Bönisch neuer Schatzmeister
Marion Reick-Westphal neue Beisitzerin

Appell:
Kinder und Jugendliche mit schweren Behinderungen bei den Bildungsreformen nicht vergessen!

   24. November 2011
Mitgliederversammlung

Stuttgart. Die Einführung einer neuen Gemeinschaftsschule bestimmt die aktuelle bildungspolitische Reformdebatte. Die vom Kultusministerium veröffentlichten Eckpunkte haben viele Eltern von Kindern mit schweren Behinderungen verunsichert: „Alle, die gehen können, sind in Regelschulen. Und wo bleiben künftig unsere Kinder mit schweren Behinderungen, die auf Pflege und Assistenz angewiesen sind?“ Bei der Mitgliederversammlung des Landesverbandes für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg am Wochenende in Stuttgart forderte die Versammlung, Jugendliche mit schweren Behinderungen bei der Bildungsreform nicht zu vergessen. „Als Betroffene sind wir Experten in eigener Sache. Wir wollen der Politik Wege zur Inklusion in Schule und Gesellschaft aufzeigen“, erklärte Vorstandsmitglied Armin Bönisch.

Nachwahl zum Vorstand

Die Mitglieder wählten am Wochenende auch ihre Verbandsspitze neu. Eine Nachwahl war erforderlich durch den Tod des allseits beliebten und geschätzten Sozialpolitikers Dr. Ulrich Noll, der in seinem Ehrenamt über zehn Jahre lang stellvertretender Landesvorsitzender war. Zu seinem Nachfolger gewählt wurde der bisherige Schatzmeister Thomas Seyfarth, Geschäftsführer der Körperbehindertenförderung Neckar-Alb in Mössingen. Die Mitgliederversammlung wählte Armin Bönisch aus Schrozberg und selbst Vater eines behinderten Sohnes zum neuen Schatzmeister. Erstmals in den Vorstand gewählt wurde die Karlsruherin Marion Reick-Westphal. Die Diplom-Kauffrau und Mutter einer mehrfachbehinderten Tochter engagiert sich im Verein für körper- und mehrfachbehinderte Menschen Mittlerer Ober-rhein und arbeitet seit vielen Jahren bei Reha Südwest. „Wir brauchen eine starke Selbsthilfe. Als betroffene Familien müssen wir klar machen, dass die von uns für unsere Kinder eingeforderten Hilfen Notwendigkeit und nicht Luxus sind, “ erklärte Bönisch nach seiner Wahl.

INFO
Der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V. wurde 1966 von Eltern spastisch gelähmter Kinder als Selbsthilfeorganisation in der Behindertenhilfe gegründet. Heute sind ihm sind 38 regionale Selbsthilfeorganisationen mit rund 5.000 Familien mit körper- und mehrfachbehinderten Kindern angeschlossen. In ambulanten und stationären Dienste und Einrichtungen werden weit über 3.000 körper- und mehrfachbehinderte Menschen gefördert und betreut.

 zur Druckansicht - >> 




zum Seitenanfang


Links und Hinweise

Spenden
Gemeinsame Servicestellen für Rehabilitation in Baden-Württemberg
Der Paritätische Wohlfahrtsverband LV Baden-Württemberg
Auf eigenen Füßen stehen – Koch- und Haushalttipps für Menschen mit Behinderung
GKV - Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen
Wandern mit dem Rollstuhl in Baden-Württemberg
Ferienhäuser des Landesverbandes
Ziel: Barrierefreiheit!
Logo des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen | Externer Link zur Seite:  »Online Beratung«  (Seite öffnet im neuen Fenster)
Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.
»Windelwechsel auf dem Fußboden? Nein, danke!« - Toiletten für alle » Baden-Württemberg
Serviceportal für Baden-Württemberg
LEUCHTLINIE - Beratung und Auskunft für Betroffene von rechter Gewalt
LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg e.V.