Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V.

Themen

Leben ohne Barrieren

Recht und Politik

Mitgliedsorganisationen

Landesverband

Publikationen

Zum Reinhören

Downloads

Termine

Links

Ferienhäuser

Newsletter

Kontakt & Impressum

Datenschutz

facebook

YouTube


coding + custom cms © 2002-2018
AD1 media · 1044080 | 4
+ + + Pressemitteilungen + + + [ Übersicht anzeigen ]

Nachruf

   13. Juli 2011
Landesverband trauert um Dr. Ulrich Noll
Dr. Ulrich Noll †

Dr. Ulrich Noll

1946 – 2011

stellvertretender
Landesvorsitzender
seit 2.12.2000

„Es sind die Begegnungen mit Menschen,
die das Leben lebenswert machen.“

Guy de Maupassant

Er lebte Engagement für Menschen mit Behinderung und ihre Familien. Geradlinig, immer offen und fair.

Tief betroffen und in großer Trauer nimmt der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V. Abschied von seinem stellvertretenden ehrenamtlichen Vorsitzenden Dr. Ulrich Noll.

Dr. Ulrich Noll war seit 2. Dezember 2000 stellvertretender Vorsitzender. Ehrenamtliches Engagement war ihm Verpflichtung und Selbstverständlichkeit zugleich. Inklusion, die umfassende Teilhabe von Menschen mit Behinderung in allen Bereichen der Gesellschaft, diente ihm als Maßstab und Leitlinie seines Handelns. Er setzte sich nachhaltig ein, sowohl bestehende Barrieren in den Köpfen als auch bauliche Hürden abzubauen. Er engagierte sich für das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung – bereits beginnend in Kindertagesstätte und Schule. Ein großes Anliegen war ihm die Weiterentwicklung der Schulen hin zu Schulen, die das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung ermöglichen – ohne die individuelle Förderung zu vernachlässigen. Ganz wichtig war ihm, politische Entscheidungen nicht zu Lasten behinderter Menschen und ihrer Angehörigen zu treffen. Dr. Noll verstand sich immer als Bindeglied zwischen Menschen mit Behinderungen und der Politik. Er trat dafür ein, gemeinsam mit den Betroffenen tragfähige Lösungen zu finden und nichts über ihre Köpfe hinweg zu entscheiden. Durch sein Engagement half er mit, dass Menschen mit Behinderungen möglichst selbst bestimmt leben können. Aus Überzeugung unterstützte er das Konzept des „Persönlichen Budget“, das von 2002 bis 2005 in einem Modellversuch in Baden-Württemberg erfolgreich erprobt wurde. Seit 2008 besteht bundesweit ein Rechtsanspruch auf ein Persönliches Budget.

Der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V. ist Dr. Ulrich Noll für sein außerordentliches persönliches Engagement zu großem Dank verpflichtet. Mit seiner Geradlinigkeit, der warmherzigen Art und seinem Wissen hat er sich landesweit großes Ansehen und großen Respekt erworben sowie Freundschaften geschlossen. Wir verlieren mit ihm einen Freund, einen wertvollen Menschen und Mitstreiter für die Belange von Menschen mit Behinderung und ihrer Angehörigen. Er wird in unseren Herzen und Erinnerungen bleiben. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie.


Stuttgart, 13. Juli 2011

Hans Ulrich Karg, Vorsitzender
Jutta Pagel-Steidl, Geschäftsführerin


Nachruf_Dr_Noll.pdf


 zur Druckansicht - >> 




zum Seitenanfang


Links und Hinweise

Spenden
LEUCHTLINIE - Beratung und Auskunft für Betroffene von rechter Gewalt
Gemeinsame Servicestellen für Rehabilitation in Baden-Württemberg
Der Paritätische Wohlfahrtsverband LV Baden-Württemberg
LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg e.V.
Auf eigenen Füßen stehen – Koch- und Haushalttipps für Menschen mit Behinderung
Ferienhäuser des Landesverbandes
Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.
»Windelwechsel auf dem Fußboden? Nein, danke!« - Toiletten für alle » Baden-Württemberg
Ziel: Barrierefreiheit!
Wandern mit dem Rollstuhl in Baden-Württemberg
GKV - Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen
Serviceportal für Baden-Württemberg
Logo des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen | Externer Link zur Seite:  »Online Beratung«  (Seite öffnet im neuen Fenster)