Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V.

Themen

Leben ohne Barrieren

Recht und Politik

Mitgliedsorganisationen

Landesverband

Publikationen

Zum Reinhören

Downloads

Termine

Links

Ferienhäuser

Newsletter

Kontakt & Impressum

Datenschutz

facebook

YouTube


coding + custom cms © 2002-2018
AD1 media · 1044080 | 4
+ + + Pressemitteilungen + + + [ Übersicht anzeigen ]

Die Würde des Menschen ist unantastbar ? wie gelingt die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zwischen Solidarität und Kostendruck?

   27. Juli 2007
Fachtagung am 26. September 2007
Stuttgart (pm). Die Geburt eines behinderten Kindes verändert die Lebenssituation einer Familie grundlegend. Nichts ist mehr wie es vorher war. Neue ?alte? Werte schieben sich in den Vordergrund: Solidarität, soziale Teilhabe, Respekt vor dem Anders-Sein. Die in Artikel 1 des Grundgesetzes festgeschriebene Menschenwürde wird zum ständigen Begleiter und zur Leitlinie des eigenen Handelns.

Familien mit behinderten Kindern sind auf einer Reise ins Ungewisse: Arztbesuche, Krankenhausaufenthalte, Therapien, Förderung und Betreuung des Kindes, Behördengänge ? eingebettet zwischen Familienleben und Beruf und bestimmt durch brüchiger werdende sozialstaatliche Fundamente.

Menschen mit Behinderungen und ihre Familien brauchen verlässliche, auf Dauer angelegte und dem Gebot der Menschenwürde verpflichtete Unterstützungsangebote. Nur so können Teilhabe und Integration von Menschen mit Behinderung gelingen.

Entscheidend ist die Frage, in welcher Gesellschaft wir leben wollen: soll es eine Gesellschaft sein, die beinahe alle Lebensbereiche zum Gegenstand ökonomischer Effizienzbestrebungen macht und solchermaßen die Ausgrenzung und Resignation benachteiligter Menschen weiter vorantreibt? Darauf die richtige Antwort zu geben, heißt, sich gegen die scheinbare Übermacht der Ökonomie zu stellen. Was unsere Gesellschaft benötigt, ist die Rückbesinnung auf moralische Verpflichtungen und ethische Fundamente. Menschen mit Behinderungen sind keine ?Kassenobjekte?.

Mit Fachvorträgen und in Arbeitsgruppen wollen wir bei der gemeinsamen Fachtagung mit der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart einen Dialog zwischen allen Beteiligten in Gang setzen. Wir laden auch Sie dazu ein!

Anmeldeschluss: 16. September 2007

Download Tagungsausschreibung (pdf, 59 KB)
Download Anmeldeformular (pdf, 9 KB)

 zur Druckansicht - >> 




zum Seitenanfang


Links und Hinweise

Spenden
Logo des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen | Externer Link zur Seite:  »Online Beratung«  (Seite öffnet im neuen Fenster)
GKV - Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen
LEUCHTLINIE - Beratung und Auskunft für Betroffene von rechter Gewalt
Auf eigenen Füßen stehen – Koch- und Haushalttipps für Menschen mit Behinderung
Der Paritätische Wohlfahrtsverband LV Baden-Württemberg
Ziel: Barrierefreiheit!
LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg e.V.
Serviceportal für Baden-Württemberg
Wandern mit dem Rollstuhl in Baden-Württemberg
»Windelwechsel auf dem Fußboden? Nein, danke!« - Toiletten für alle » Baden-Württemberg
Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.
Gemeinsame Servicestellen für Rehabilitation in Baden-Württemberg
Ferienhäuser des Landesverbandes