+ + + Druckansicht + + +  << - zurück 

Der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung
Baden-Württemberg e.V. informiert:
LVKM / home

Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) in Stuttgart startet

   30. Juni 2018
„Eine für alle“

Barrierefrei zugänglich: die neue Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) Stuttgart im „Krokodil“.
Barrierefrei zugänglich: die neue Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) Stuttgart im „Krokodil“.

Stuttgart, 30. Juni 2018 – Sie ist das „Herzstück“ des Bundesteilhabegesetzes (BTHG): die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB). Sie unterstützt und berät alle Menschen mit Behinderung und deren Angehörige kostenlos in allen Fragen zur Rehabilitation und Teilhabe. Das neue Beratungsangebot wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales bis Ende 2020 gefördert. Einen Zuschlag, ein solches Beratungsangebot in Stuttgart aufzubauen, hat der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg erhalten. Seit 1. Mai hat Katrin Boß als Beraterin in der EUTB begonnen.

Kennenlernen beim Sommerfest des Körperbehinderten-Vereins Stuttgart: EUTB-Beraterin Katrin Boß im Gespräch mit der Vorsitzenden des Alex-Club, Carmen Kohr
Kennenlernen beim Sommerfest des Körperbehinderten-Vereins Stuttgart: EUTB-Beraterin Katrin Boß im Gespräch mit der Vorsitzenden des Alex-Club, Carmen Kohr

Das neue Beratungsangebot wurde beim Sommerfest des Körperbehinderten-Vereins Stuttgart offiziell vorgestellt. „Wir freuen uns, dass wir als Selbsthilfeverband mit unserem Konzept einer Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung die Zuschussgeber in Berlin überzeugen konnten“, sagt Jutta Pagel-Steidl, Geschäftsführerin des Landesverbandes. „In unserem Verband haben schon immer Betroffene sich gegenseitig beraten und unterstützt. Jetzt können wir dies noch intensiver als bisher tun. Bewilligt wurde uns eine Vollzeitstelle.“ Seit 1. Mai ist die Sonderpädagogin Katrin Boß als hauptamtliche Beraterin in der EUTB angestellt. „Jetzt bin ich endlich an dem Ort, auf der Seite der Betroffenen, um sie durch den Paragrafendschungel rund um die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu begleiten“, beschreibt Katrin Boß ihre Motivation. Als selbst Betroffene musste sie sich auch schon oft mühsam den Weg durch den Hilfedschungel bahnen.

Austausch über Assistenzmöglichkeiten für blinde und sehbehinderte Menschen in der beruflichen Bildung. EUTB-Beraterin Katrin Boß im Gespräch mit Susanne Mendryzk, Bereichsleiterin Berufliche Bildung der Stiftung Nikolauspflege.
Austausch über Assistenzmöglichkeiten für blinde und sehbehinderte Menschen in der beruflichen Bildung. EUTB-Beraterin Katrin Boß im Gespräch mit Susanne Mendryzk, Bereichsleiterin Berufliche Bildung der Stiftung Nikolauspflege.

Die Beratungsstelle ist räumlich in der Geschäftsstelle des Körperbehinderten-Vereins Stuttgart angesiedelt. Besondere Beratungsschwerpunkte sind: Kinder, Jugendliche und Erwachsene; Beratung von Angehörigen; vorschulische und schulische Bildung; Studieren mit Behinderung; Arbeit und Tagesstruktur; Selbstbestimmt Wohnen; Kindergeld für erwachsene Menschen mit Behinderung; Hilfsmittelversorgung; Unterstützte Kommunikation; Persönliche Zukunftsplanung; Progredienz

Kontaktdaten:
EUTB Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V.
Katrin Boß
Am Mühlkanal 25
70190 Stuttgart
Telefon 0711 / 24 83 74 – 190
E-Mail eutb-stuttgart@lvkm-bw.de
Termine nach Vereinbarung

v.i.S.d.P:

Jutta Pagel-Steidl, Geschäftsführerin
Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung
Baden-Württemberg e.V.
Am Mühlkanal 25 • 70190 Stuttgart
Telefon 0711 / 505 3989-0 • Telefax 0711 / 505 3989-99
E-Mail: info@lv-koerperbehinderte-bw.de



Quelle: www.lv-koerperbehinderte-bw.de/n/c1-0.php
Datum: 20.05.2019 / 08.59 Uhr
 << - zurück