+ + + Druckansicht + + +  << - zurück 

Der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung
Baden-Württemberg e.V. informiert:
LVKM / home

Kinder und Jugendliche

    


 
Die Lebenssituation von jungen Menschen mit Behinderung ist mindestens so vielgestaltig wie die von Kindern und Jugendlichen ohne Behinderung. Eine Behinderung betrifft nicht nur die Kinder und Jugendlichen selbst, sondern auch die Eltern, Geschwister, weitere Verwandte, Bekannte, Nachbarn, die damit in ganz unterschiedlicher Weise umgehen. Ohne dieses soziale System zu betrachten, wird man weder den Kindern und Jugendlichen selbst noch ihren Angehörigen gerecht.
(Quelle: Bericht über junge Menschen mit Behinderungen in Baden-Württemberg, 2003)



 
    


Lebenslagen

Im Juni 1997 hat der Landtag von Baden-Württemberg beschlossen, die Situation von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu untersuchen. Dazu wurde die Enquetekommission „Jugend – Arbeit – Zukunft“ eingerichtet. Im März 1999 legte die Kommission ihren Bericht und ihre Handlungsempfehlungen (Landtagsdrucksache 12/3570) vor. Da es die Enquetekommission im Rahmen ihrer Arbeit nicht leisten konnte, die besondere Situation behinderter Jugendlicher ausführlich zu erörtern. Sie hat einen Bedarf für weitergehende Untersuchungen festgestellt.

Das Sozialministerium Baden-Württemberg hat die Empfehlung aufgegriffen und einen gesonderten Bericht über die Lebenssituation junger Menschen mit Behinderung in Auftrag gegeben. Der 266-seitige Bericht „Junge Menschen mit Behinderung in Baden-Württemberg“ wurde 2003 vorgestellt und ist abrufbar unter www.sozialministerium-bw.de

Unser Landesverband hat bei beiden Untersuchungen aktiv mitgearbeitet.
    


 


Clubs & Gruppen

Junge Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung treffen sich zu Begegnung und Austausch, Freizeitgestaltung und Weiterbildung in Clubs & Gruppen unserer regionalen Mitgliedsorganisationen. Beispielhaft genannt seien hier der Alex-Club Stuttgart oder der OHMI-Club Reutlingen.

Jugend im WertAll

Jugendliche mit und ohne Behinderung werden zerrissen zwischen Ansprüchen und Widersprüchen der Werte-Welten: „anything goes“ oder mustergültiger Lebenslauf? Mitlaufen oder Einmischen? Strenge Kleiderregeln oder bauchfrei mit Piercing? Die Auseinandersetzung mit Werten ist für die Persönlichkeitsentwicklung existenziell. „Jugend im WertAll“ heißt ein Programm der Landesstiftung Baden-Württemberg. Mit den Wertevorstellungen behinderter Jugendlicher befasst sich das gemeinsame Projekt „Ich, Du , Wir alle – mittendrin statt außen vor“ unseres Landesverbandes sowie die Alex-Clubs.


Quelle: www.lv-koerperbehinderte-bw.de/n/c2-0.php
Datum: 28.02.2020 / 11.54 Uhr
 << - zurück